Feststellung der Jahresrechnung 2022

Ergebnisrechnung:

Der Gemeinderat hat den Jahresabschluss 2022 in der öffentlichen Gemeinderatssitzung am 11.09.2023 festgestellt. Die Ergebnisrechnung schließt, bei Erträgen von 7.822.495,25 € und Aufwendungen von 6.306.009,05 €, mit einem ordentlichen Ergebnis in Höhe von 1.516.486,20 € (Planansatz: 161.600,00 €) und einem Sonderergebnis von 3.870,00 € ab. Dies bedeutet im Gesamten eine Verbesserung von 1.520.356,20 €. Über den Ressourcenverbrauch hinaus konnte somit ein Überschuss erwirtschaftet werden, welcher in der Bilanz den Rücklagen aus Überschüssen des ordentlichen Ergebnisses zugeführt wird. Der Haushaltsausgleich wurde damit erreicht.

Entwicklung der jeweiligen Ertrags- bzw. Aufwandsarten:

Beschreibung
Ansatz 2022
in €
Ergebnis 2022
in €
Abweichung
in €
Ordentliche Erträge Plan RE 1.248.608,12
+ Steuern und ähnliche Abgaben 3.685.100,00 4.692.853,29 1.007.753,29
+ Zuweisungen und Zuwendungen, Umlagen 1.249.400,00 1.557.217,10 307.817,10
+ Aufgelöste Investitionszuwendungen und -beiträge 328.300,00 329.926,76 1.626,79
+ Sonstige Transfererträge 0,00 0,00 0,00
+ Entgelte f. öffentl. Leistungen o. Einrichtungen 610.900,00 608.294,24 -2.605,76
+ Sonstige privatrechtliche Leistungsentgelte 345.800,00 428.711,33 82.911,33
+ Kostenerstattungen und Kostenumlagen 105.900,00 120.826,72 14.926,72
+ Zinsen und ähnliche Erträge 100,00 47,35 -52,65
+ Aktivierte Eigenleistungen und Bestandveränderg. 0,00 0,00 0,00
+ Sonstige ordentliche Erträge 92.700,00 84.618,43 -8.081,57
Ordentliche Aufwendungen Plan RE 49.409,05
- Personalaufwendungen 958.100,00 957.982,23 -117,77
- Versorgungsaufwendungen 93.300,00 84.776,75 -8.523,25
- Aufwendungen für Sach- und Dienstleistungen 892.700,00 825.178,85 -67.521,15
- Abschreibungen 943.800,00 968.703,17 24.903,17
- Zinsen und ähnliche Aufwendungen 18.900,00 17.959,04 -945,96
- Transferaufwendungen 2.775.800,00 2.807.536,90 31.736,90
- Sonstige ordentliche Aufwendungen 574.000,00 643.877,11 69.877,11
       
       
Verbesserung ordentliches Ergebnis 1.354.886,20
Veranschlagung ordentliches Ergebnis 161.600,00
ordentliches Ergebnis 1.516.486,20

Aus der Aufstellung ist ersichtlich, dass die Verbesserung hauptsächlich auf der Ertragsseite stattgefunden hat und dies hauptsächlich bei den Gewerbesteuereinnahmen, bei der Einkommenssteuer und bei den Schlüsselzuweisungen vom Land.

Das Sonderergebnis (Saldo aus außerordentlichen Erträgen und Aufwendungen) schließt mit einem Plus von 3.870,00 € (Planansatz: 0 €) ab. Außerordentliche Erträge und Aufwendungen fallen außerhalb der gewöhnlichen Verwaltungs-tätigkeit an. Das Sonderergebnis wird in der Bilanz mit den Rücklagen aus Überschüssen des Sonderergebnisses verrechnet. Das positive Sonderergebnis hängt mit Grundstücksgeschäften zusammen.

Haushaltsplanung vs. Haushaltsvollzug

  • Es kehrt eine deutliche Erholung auf der Ertragsseite ein. Dank dieser Erholung können die Sparanstrengungen des Vorjahres gelockert werden. Den ordentlichen Erträgen von 6.418.200 € stehen ordentliche Aufwendungen von 6.257.600 € entgegen.
    • Es wird ein ordentliches Ergebnis von 1.516.486,20 € (552,05 € pro EW) erzielt. Den ordentlichen Erträgen von 7.822.495,25 € stehen ordentliche Aufwendungen von 6.306.009,05 € entgegen.
    • Das Sonderergebnis beträgt 3.870,00 €
  • Die Erträge aus Steuern und ähnlichen Abgaben belaufen sich auf voraussichtlich 3.685.100 € (Vorjahr 3.430.100 €). Dies sind 57 % aller ordentlichen Erträge.
    • Die Erträge aus Steuern und ähnlichen Abgaben belaufen sich auf 4.692.583,29 €. Dies sind 60 % aller ordentlichen Erträge.

    Insbesondere sind hierbei folgende Steuereinnahmen hervorzuheben:
    • Die Erträge aus Gewerbesteuer belaufen sich auf voraussichtlich 1.520.000 € (Vorjahr 1.350.000 €) oder 24 % aller ordentlichen Erträge.
    • Die Erträge aus Gewerbesteuer belaufen sich auf 2.409.870,61 € oder 318 % aller ordentlichen Erträge.
    • Die Erträge aus der Grundsteuer A und B belaufen sich auf 385.100 € (Vorjahr 380.100 €) oder 6 % aller ordentlichen Erträge.
    • Die Erträge aus der Grundsteuer A und B belaufen sich auf 391.296,04 € oder 5 % aller ordentlichen Erträge
    • Die Erträge aus dem Gemeindeanteil an der Einkommensteuer belaufen sich auf 1.443.000 € (Vorjahr 1.345.000 € oder 22 % aller ordentlichen Erträge.
    • Die Erträge aus dem Gemeindeanteil an der Einkommensteuer belaufen sich auf 1.534.836,21 € oder 20 % aller ordentlichen Erträge.
  • Die Erträge aus Zuweisungen für die Kindergarten- und Krippenbetreuung belaufen sich auf 370.000 € (Vorjahr 365.000 €) oder 6 % aller Erträge. Die Gesamterträge aus Zuweisung und Zuwendung betragen insgesamt 1.249.400 € (Vorjahr 1.224.300 €) oder 19 % aller ordentlichen Erträge.
    • Die Erträge aus Zuweisungen für die Kindergarten- und Krippenbetreuung belaufen sich auf 390.770,20 € oder 5 % aller Erträge. Die Gesamterträge aus Zuweisungen und Zuwendungen betragen insgesamt 1.557.217,10 € oder 20 % aller ordentlichen Erträge.
  • Die Personalaufwendungen einschließlich der Versorgungsaufwendungen betragen 1.051.400 € (Vorjahr 1.011.400 €). Dies entspricht 17 % aller ordentlichen Aufwendungen.
    • Die Personalaufwendungen einschließlich der Versorgungsaufwendungen betragen 1.042.758,98 €. Dies entspricht 17 % aller ordentlichen Aufwendungen.
  • Der Aufwand für Sach- und Dienstleistungen beläuft sich auf insgesamt 892.700 € (Vorjahr 698.700 €) oder 14 % aller Aufwendungen.
    • Der Aufwand für Sach- und Dienstleistungen beläuft sich auf insgesamt 825.178,85 € oder 13 % aller Aufwendungen.
      Folgende Sach- und Dienstleistungen sind dabei hervorzuheben:
      - Reparaturkosten Bauhoffahrzeug Hansa - 16.880,26 €
      - Rückbau Grundschulgebäude "Südbau" - 34.093,50 €
      - Wasserzähler - 17.964,43 €
      - Radweg Rank - Bodenbeprobung - 8.662,82 €
      - Generalüberholung Hebebühne Bauhof - 7.871,01 €
      - Einsatzhelme Feuerwehr - 6.807,75 €
      - Unterhalts- und Sonderreinigung Schule / Kiga St. Bernhard - 61.673,19 €
      - Unterhalts- und Sonderreinigung Sport- und Mehrzweckhalle - 27.486,02 €
      - Unterhaltungskosten Sport- und Mehrzweckhalle - 13.987,43 €
      - Waldwegesanierung nach Holzeinschlag im Gemeindewald - 5.232,38 €
      - Energiekosten (Strom, Gas, Öl, Diesel) - 125.514,43 €
      - Erneuerung der Pumpen, Pumpwerk Treherz - 8.014,51 €
      - Unterhaltung im Wasser-Leitungsnetz - 25.554,42 €
      - Unterhaltung private Wasserleitungen (Kostenersatz) - 26.093,63 €
      - Fingerschutz Türen Kindergarten "Arche Noah" - 3.882,73 €
      - Installation eines WLAN im Kindergarten "Arche Noah" - 6.404,71 €
      - Erneuerung Rauchwarnmelder "Ache Noah" - 3.662,34 €
      - Holzrücke- und Holzfällarbeiten - 41.501,23 €
      - Planungskosten Radweg Rank - 5.278,96 €
      - Frühjahrskehrung - 6.620,95 €
      - Feldwegunterhaltung - 6.744,06 €
      - Straßenunterhalt, inkl. Straßenbegleitgrün - 9.326,81 €
      - Unterhaltung Straßenbeleuchtung - 8.872,23 €
      - Umbaumaßnahmen Einwohnermeldeamt - 9.849,35 €
  • Die Zinsaufwendungen für die vorhandenen Darlehen liegen bei 18.900 € (Vorjahr 19.200 €) bzw. 0,30 % aller Aufwendungen.
    • Die Zinsaufwendungen für die vorhandenen Darlehen liegen bei 17.954,04 € bzw. 0,3 %
      aller Aufwendungen.
  • Die Transferaufwendungen betragen 2.775.800 € (Vorjahr 2.673.300 €) oder 44 % aller ordentlichen Aufwendungen.
    Insbesondere schlagen hier zu Buche:
    - Kreisumlage mit 944.000 €, 15 % aller Aufwendungen (Kreisumlagensatz: 26 %)
    - FAQ-Umlage mit 883.000 €, 14 % aller Aufwendungen
    - Gewerbesteuerumlage mit 154.000 €, 2 % aller Aufwendungen
    - Betriebskostenumlage "Arche Noah" 585.000 €, 9 % aller Aufwendungen
    - Betriebskostenumlage "St. Bernhard" 160.000 €, 2 % aller Aufwendungen
    • Die Transferaufwendungen betragen 2.807.536,90 € oder 45 % aller ordentlichen Aufwendungen. Insbesondere schlagen hier zu Buche:
      - Kreisumlage mit 944.497,00 €, 15 % aller Aufwendungen
      - FAG-Umlage mit 868.936,70 €, 14 % aller Aufwendungen
      - Gewerbesteuerumlage mit 246.847,87 €, 4 % aller Aufwendungen
      - Betriebskostenumlage "Arche Noah" 604.045,10 €, 10 % aller Aufwendungen
      - Betriebskostenumlage "St. Bernhard" 111.967,50 €, 2 % aller Aufwendungen
  • Die Abschreibungen betragen 943.800 €. Dies entspricht 15 % aller Aufwendungen. Dem stehen aufgelöste Ertragszuschüsse von 328.100 € auf der Ertragsseite entgegen.
    • Die Abschreibungen betragen 968.703,17 €. Dies entspricht 15 % aller Aufwendungen. Dem stehen aufgelöste Ertragszuschüsse von 329.926,79 € oder 5 % aller ordentlichen Aufwendungen entgegen.
  • Auszahlungen für Investitionstätigkeit (Baumaßnahmen, Vermögenserwerb und Investitionsfördermaßnahmen) sind mit 2.930.800 € veranschlagt. Innerhalb der Investitionen machen die Baumaßnahmen mit 2.302.300 € den größten Posten aus.
    • Auszahlungen für Investitionstätigkeit (Baumaßnahmen, Vermögenserwerb und Investitionsförder-maßnahmen) wurden mit 1.740.477,43 € getätigt. Innerhalb der Investitionen machen die Baumaß-nahmen mit 1.055.503,70 € den größten Posten aus.
  • Zur Finanzierung dieses Investitionsvolumens stehen Einzahlungen aus Investitionstätigkeit in Höhe von 1.538.200,00 € (Veräußerung von Grundstücken, Investitionszuwendungen) zur Verfügung.
    • Zur Finanzierung dieses Investitionsvolumens standen Einzahlungen aus Investitionstätigkeit in Höhe von 1.040.762,94 € (Veräußerung von Grundstücken, Investitionszuwendungen) zur Verfügung.
  • Neue Kredite werden in 2022 mit einem Betrag von 760.000 € erforderlich. Hierbei handelt es sich aber um eine Kreditermächtigung, welche bereits 2021 vorhanden war und erst im Februar 2022 zum Abruf notwendig wird. Im Jahr 2024 ist eine weitere Kreditaufnahme in Höhe von 350.000 € vorgesehen. Diese dient v.a. zur Finanzierung des Breitbandausbaus im Außenbereich.
    • Neue Kredite wurden planmäßig in Höhe von 760.000 € (0,38 %, Laufzeit 20 Jahre) aufgenommen.
  • Ordentliche Tilgungen wurden in 2022 mit einem Betrag von 126.300 € anfallen.
    • Ordentliche Tilgungen wurden in 2022 mit einem Betrag von 126.789,94 € vorgenommen.
  • Der Schuldenstand beläuft sich zum 31.12.2022 1.224.278 €. Dies entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 446 €/EW.
    • Der Schuldenstand beläuft sich zum 31.12.2022 1.217.695,28 €. Dies entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 443 €/EW.

Finanzrechnung

In der Finanzrechnung sind sämtliche zahlungsrelevanten Vorgänge dargestellt.

  1. Zahlungswirksame Erträge und Aufwendungen der Ergebnisrechnung mit einem Zahlungsmittelüberschuss von 1.844.050,83 € (Planansatz: 770.900 €). Bezüglich der Verbesserung wird auf die Ausführungen bei der Ergebnisrechnung (s.o.) verwiesen.
  2. Ein- und Auszahlungen aus Investitionstätigkeit mit einem Finanzierungsmittelbedarf von 699.714,49 € (Planansatz 1.392.600 €). Dies bedeutet jedoch keine dauerhafte Einsparung, da einige Maßnahmen verschoben wurden bzw. noch nicht abgerechnet werden konnten. Die Mittelneuausweisung erfolgt teilweise im Haushaltsplan 2023.

    Die wichtigsten Investitionsausgaben (>10.000 €) im Jahr 2022:

    Beschreibung Rechnungsergebnis
    Aufzug Rathaus 65.189,94 €
    Erwerb Grundstücke - Allgemein 72.141,00 €
    Medienbildung Grundschule 82.672,94 €
    Umbau/Neubau Grundschule Aitrach 617.398,11 €
    Kunst am Bau - Fitnesstreff 14.073,93 €
    Arche Noah - Lüftung 94.112,76 €
    Bau Kindergarten St. Bernhard 172.272,20 €
    Rasenmäher Roboter Sportplatz Schule 11.079,26 €
    Steuerkabel Wasserversorgung 15.510,78 €
    Backbone-Ausbau / FTTB-Ausbau 17.175,15 €
    Grundstücksanschlüsse Kabal 19.201,18 €
    Straßenbeleuchtung Storchengässle 11.252,18 €
    Brücke Aitrachmündung 24.899,68 €
    Spielplatz Neue-Welt-Straße 18.053,35 €
    AitrachTreff. 349.896,20 €
    Urnengemeinschaftsfeld 2 32.114,33 €
    Sport- und Mehrzweckhalle 31.727,96 €
    Sanierung - Hermann-Krum-Straße 39.419,27 €


  3. Ein- und Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit (Kreditaufnahme und -tilgung):
    Der Finanzierungsmittelbedarf aus Finanzierungstätigkeit beläuft sich auf 635.293,40 €. Es wurd eeine Kreditaufnahme von 760.000 € getätigt. Die Tilgungen betrugen 126.789,94 €. Für vergebene Kredite konnten Tilgungseinzahlungen von 2.083,34 € verbucht werden.

    Der Schuldenstand zum Jahresende beläuft sich dadurch auf 1.217.695,28 €, was einer Pro-Kopf-Verschuldung von 443,28 € entspricht. (2.747 Einwohner)

  4. Defizit aus haushaltsunwirksamen Ein/Auszahlungen von 29.413,12 €. Differenzen ergeben sich hier durch den Jahreswechsel.

    Die Summe der Einzelergebnisse ergibt eine Reduktion der liquiden Zahlungsmittel um 1.809.042,86 €. Der Endbestand 2022 beträgt dadurch 2.582.427,61 €. Die Bilanzsumme beläuft sich in Aktiva und Passiva zum 31.12.2022 auf je 39.447.906,17 € (Vorjahr 34.454.238,39 €). Unter Einbeziehung der Sonderposten beträgt die Eigenkapitalquote 96 %. Auf die nachfolgende Bekanntmachung wird verwiesen.

Simmler
Fachbeamter f. d. Finanzwesen

Öffentliche Bekanntmachung des Jahresabschlusses 2022

Auf Grund von § 95b der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) stellt der Gemeinderat der Gemeinde Aitrach am 11.09.2023 den Jahresabschluss für das Jahr 2022 mit folgenden Werten festgestellt:

1. Ergebnisrechnung  
     
1.1 Gesamtbetrag der ordentlichen Erträge von 7.822.495,25
1.2 Gesamtbetrag der ordentlichen Aufwendungen von -6.306.009,05
1.3 Ordentliches Ergebnis von 1.516.486,20
     
1.6 Gesamtbetrag der außerordentlichen Erträge von 3.870,00
1.7 Gesamtbetrag der außerordentlichen Aufwendungen von -0,00
1.8 Sonderergebnis von 3.870,00
     
1.9 Gesamtergebnis 1.520.356,20
     
2. Finanzrechnung  
     
2.1 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit von 7.333.551,56
2.2 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus laufender Verwaltungstätigkeit von -5.489.500,73
2.3 Zahlungsmittelüberschuss aus laufender Verwaltungstätigkeit von 1.844.050,83
2.4 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Investitionstätigkeit 1.040.762,94
2.5 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Investitionstätigkeit -1.740.477,43
2.6 Zahlungsmittelbedarf aus Investitionstätigkeit -699.714,49
2.7 Finanzierungsmittelbedarf -1.144.336,34
2.8 Gesamtbetrag der Einzahlungen aus Finanzierungstätigkeit 762.083,34
2.9 Gesamtbetrag der Auszahlungen aus Finanzierungstätigkeit -126.789,94
2.10 Veranschlagter Finanzierungsmittelbedarf aus Finanzierungstätigkeit 635.293,40
2.11 Änderung des Finanzierungsmittelbestandes Saldo des Finanzhaushaltes von 1.779.629,74
2.12 Zahlungsmittelüberschuss/-bedarf aus haushaltsunwirksamen Ein- und Auszahlungen +29.413,12
2.13 Anfangsbestand an Zahlungsmitteln 773.384,75
2.14 Veränderungen des Bestandes an Zahlungsmittel (Saldo aus 2.11 und 2.12) -1.809.042,86
2.15 Endbestand an Zahlungsmitteln am Ende des Haushaltsjahres (Saldo 2.13 und 2.14) 2.582.427,61
     
3. Bilanz  
3.1 Immaterielles Vermögen  
3.2 Sachvermögen 34.525.531,92
3.3 Finanzvermögen 3.838.894,68
3.4 Abgrenzungsposten 1.083.479,57
3.5 Nettoposition 0,00
3.6 Gesamtbetrag auf der Aktivseite (Summe aus 3.1 bis 3.5) 39.447.906,17
3.7 Basiskapital 21.217.350,28
3.8 Rücklagen 3.355.302,97
3.9 Fehlbeträge des ordentlichen Ergebnisses 0,00
3.10 Sonderposten 13.148.843,97
3.11 Rückstellungen 106.637,92
3.12 Verbindlichkeiten 1.408.251,51
3.13 Passive Rechnungsabgrenzungsposten 211.519,52
3.14 Gesamtbetrag auf der Passivseite (Summe aus 3.7 bis 3.13) 39.447.906,17

 

Der Jahresabschluss mit Rechenschaftsbericht liegt in der Zeit von Montag, 25. September 2023 bis einschließlich Mittwoch, 04. Oktober 2023 gemäß § 95 b der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg im Rathaus Aitrach, Schwalweg 10, 88319 Aitrach, Zimmer Nr. 12 zur Einsichtnahme öffentlich aus.

Aitrach, den 19. September 2023

gez.
Kellenberger, Bürgermeister

Zurück